Die Antiquarische Gesellschaft Pfäffikon

Ein Steckbrief

1877 Gründung des Vereins unter dem Namen "Lora".    mehr >
1884 Die Sammlung wird erstmals in einer Vitrine im Gasthof Hecht der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
1918 Die Sammlung erhält in der Gewerbehalle eine neue Bleibe.
2. Weltkrieg Truppen belegen die Ausstellungsräumlichkeiten.
1945 Neueröffnung der Ausstellung.
Umbenennung des Vereins "Lora" in Antiquarische Gesellschaft Pfäffikon ZH.
1964 Im historischen Gebäude im Kehr erhält das Ortsmuseum neue Räumlichkeiten.
1987 Der Erweiterungbau - nunmehr unter dem Namen "Heimatmuseum" - erlaubte es, die stetig angewachsene Sammlung in neuem Lichte zu präsentieren aber auch mit Sonderausstellungen im Zweijahresrhythmus das Interesse der Bevölkerung zu wecken.    mehr >
1995 Der Gesellschaft wurden über die Jahre viele Dokumente, Briefe, Fotos und ganze Nachlässe geschenkt, welche gesichtet, erfasst und in einer zweckdienlichen Art und Weise der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden mussten. Deshalb wurde neben der Bibliothek durch die Gemeinde eine Chronikstube eingerichtet, die von der Antiquarischen Gesellschaft im Auftrage der Gemeinde geführt wird.
2010 Das Heimatmuseum wird in "Museum am Pfäffikersee" umbenannt.